ID
Nombre
Entrada
Clave de la Comarca
Typo de Mina
Cerrar
Typo de Mineral
Minerales
Extracion t/a
Mina Tamaño
Coordenadas
Mapa
Localidad
Transportes
Solicitantes
Trabajadores
Registro
Imagen
Observacion

http://www.minasdealmeria.es/mining/wp-content/kml/Lujar.kml
Mapa IGN Google Maps Lujar.kml


Zum Grubenkomplex in den einzelnen Höhennivels gehören : Socavon San Luis –Socavon Antonio IV –Mina Grande –Mina Carriles

Vermutlich wurden die alten Gruben : Mina San Jose– Mina San Isidro–  Pozo  Colorado ( vergl.Karte ) später in das Gesamtgrubengebäude einbezogen. 1856 existierten verschiedene Konzessionen ( ca. 60 Schächte und Stollen ) 1895 erfolgete eine erste Zusammenlegungen unter —Minas y Plomos de Lújar, und Minas de Sierra de L jarAb 1944 wurde Abbau in grossem Stil betrieben die noch aktiven Konzessionen wurden durch S.M.M. de Peñarroya SA zusammengefasst und die Seilbahn nach Tablones gebaut. 1971 bis 1989 erfolgte im Wwesentlichen ein Abbau von Fluorit mit einer Aufbereitung in der Anlage von Tablones.Nebenbei wurde auch noch Galena gefördert Der Fluoritabbau wird noch heute von Minera de Órgiva S.L. betrieben.


link11   Weitergehende Informationen und viele Bilder finden sich u.a.
MINAS DE LA SIERRA DE LUJAR, ZONA ESTE